Beide Herrenmannschaften stehen nach dem letzten Spieltag wieder auf dem 1. Tabellenplatz Ihrer jeweiligen Liga. Nachdem die 2. Mannschaft zum Spitzenspiel nach Ließem reiste, hatte die 1. Mannschaft mit dem direkten Konkurrenten aus ASG Uni Bonn keinen leichteren Gegner.

Um 12:55 Uhr war es für die 2. Mannschaft in Ließem (Kunstrasenplatz Pech) soweit, die Einlaufmusik der Gastgeber begann zu spielen, alle waren heiß auf dieses Spitzenspiel der Kreisliga C3. Hochkonzentriert marschierten die 22 Akteure auf den Platz, jeder in dem Bewusstsein, dass dies ein ganz großes und wichtiges Spiel ist.

Nach Anstoß von Oedekoven begann das Spiel pünktlich um 13:00 Uhr. Ließem kam in den ersten Spielminuten dieser Partie besser ins Spiel. Sie machten mehr Druck nach vorne und unterbanden das Aufbauspiel der Oedekovener teils komplett. Obwohl sie etwas besser in die Partie starteten, konnten sie sich jedoch keine Chancen oder gefährliche Situationen herausspielen, da der letzte Pass einfach zu ungenau war. Oedekoven fand mit zunehmender Länge immer besser in die Partie und erarbeitete sich in der 1. Halbzeit zwei Großchancen, die der Ließemer Torwart stark parierte. Dann aber nach einem Fehlpass im Aufbauspiel von Ließem, war Reinhoff da, welcher auf dem Freistehenden Oberreich spielte. Dieser versenkte den Ball souverän im Tor, 0:1 für Oedekoven (40. Spielminute).

Kurz vor Ende der 1. Halbzeit ein weiterer Fehler des sonst so starken Torwarts. Nach einem Klärungsversuch an der Sechzehnerlinie landet der Ball rechts außen beim frei stehenden Bernd Schneider, welcher nicht lange zögert und den Ball direkt per hohem Ball im langen linken Eck unterbringt. 0:2!

Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte Ließem wieder mehr Druck, Sie versuchten von hinten heraus das Spiel aufzubauen, aber nach vorne kam nichts wirklich zustande, da die Pässe zu ungenau waren oder von einem starken Stellungsspiel auf Oedekovener Seite zunichte gemacht wurden.

Oedekoven spielte in dieser Phase meist via Konter nach vorne die man auch bis auf den Abschluss souverän ausspielte. Es war im Endeffekt dem Ließener Torwart zu verdanken, dass Oedekoven zu diesem Zeitpunkt nicht schon 0:5 am führen war. In der 70. Minute konnte Oberreich nach erneuter Vorlage von Reinhoff dann zum 0:3 nach einem Konter erhöhen.

Ließem versuchte anschließend nochmals alles nach vorne zu werfen. Nach einem gut ausgespielten Spielzug konnte der Stürmer mit der Nummer 11 nach guter Vorlage von rechts zum 1:3 verkürzen (89. Spielminute). Der Anschlusstreffer kam jedoch zu spät, da der Unparteiische kurze Zeit später den Oedekovener Sieg in die Bücher schrieb.

Insgesamt hat Oedekoven dieses Spiel verdient gewonnen, obwohl zwei der Tore nach Geschenk von Ließem gefallen sind.  Ließem war einfach zu unzwingend und ungenau nach vorne weshalb keine Großchancen zustande kamen. Hätte Oedekoven die eigenen 100%-Torchancen noch genutzt (von denen gab es bestimmt 5-6) hätte das Spiel auch locker 1:6 oder höher ausgehen können. Oedekoven steht nun weiterhin mit 9 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze und hat nun 12 Spiele in Folge gewonnen – die Herbstmeisterschaft machte man bereits letzte Woche durch einen Sieg in Witterschlick klar.

Nächste Woche trifft man im letzten Spiel der Hinrunde auf einen weiteren direkten Konkurrenten aus Altendorf-Erstdorf II. Ein Sieg hier kann den Vorsprung auf 12 Punkte erweitern und sogar den Abstand auf den 3. Platzierten auf 15 Punkte erhöhen.

Um 15:15 Uhr startete das Spiel der 1. Mannschaft auf dem Kunstrasenplatz in Buschdorf gegen den direkten Tabellenkonkurrenten ASG Uni Bonn. Mit einem Sieg stände man mit 3 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze, bei einer Niederlage könnte man theoretisch sogar bis auf den 4. Tabellenplatz abrutschen.

Oedekoven startetet auch hier gut in die Partie. Man war sich bewusst wie wichtig dieses Spiel ist und mit entsprechendem Kampfgeist ging man in dieses Spiel. Der Kampfgeist und die starke taktische und läuferische Leistung der Oedekovener zahlte sich in der 17. Minute aus, als Scheuer mit einem starken Schuss das 0:1 ins Tor hämmerte. ASG Uni Bonn machte nun vermehrt Druck und konnte sich auch vermehrt Chancen herausspielen, die jedoch alle zu ungenau abgeschlossen wurden.

Die 2. Halbzeit startete wieder gut für beide Seiten, sowohl Oedekoven auch als ASG Uni Bonn konnten sich Chancen herausspielen und es war ein offenes und schön anzusehendes Spiel. Ab der 70. Spielminute began Uni Bonn hinten aufzumachen und vermehrt Druck nach vorne aufzubauen. Oedekoven konnte gut dagegen halten und versuchte ab diesem Zeitpunkt auf Konter zu spielen. In der 89. Minute wurde ein Konter dann von Musagara souverän ins linke Eck abgeschlossen, was den 0:2 Sieg perfekt machte.

Oedekoven verabschiedet sich damit von ASG Uni Bonn mit lauten „Spitzenreiter, Spitzenreiter“-Rufen. Somit kann die 1. Mannschaft nächste Woche beim Heimspiel gegen Wachtberg II schon mit einem Unentschieden die (doppelte) Herbstmeisterschaft klar machen!