Am gestrigen Sonntag standen wie fast immer drei Seniorenspiele auf dem Plan.

BW Oedekoven 1:1 Oberkasseler FV II

Den Start machten die Damen mit Ihrem Spiel gegen den Oberkasseler FV 2, welches jedoch ohne Wertung ausgetragen wurde. Das erste Tor der Partie machte Sara Timmler, nach Ecke von Maike Umlauf  in der 75. Spielminute. Man konnte diese Führung jedoch nicht über die Zeit retten, weshalb es zum Ende der Partie 1:1 Unentschieden stand.

BW Oedekoven II 4:5 SV Germania Impekoven

Zum spektakulärsten Spiel des Tages trafen die beiden Lokalrivalen aus Oedekoven und Impekoven aufeinander. Anstoß war pünktlich um 14:00 Uhr. Nachdem für Oedekoven die Saison nach oben bereits vor dem Spiel beendet war, kämpft Impekoven weiterhin um den Aufstieg. Das klare Ziel war jedoch trotzdem, das Derby zu gewinnen.

Das Spiel startete erwartet schnell und mit viel Körpereinsatz auf beiden Seiten, die Vorhand der Anfangsphase hatte jedoch klar die „Heimmannschaft“ aus Oedekoven inne. Sie erspielte sich viele Chancen während Impekoven zu Beginn keine kreativen Ideen nach vorne hatte und es zumeist mit langen Bällen versuchte. So kam es bereits in der 5. Spielminute zum verdienten 1:0, nachdem Andreas Scheuer von der rechten Seite reinflankte, wo Patrick Portillo den Ball grätschend versenken konnte.

Nach 15. gespielten Minuten dann Impekoven mit einem Konter. Während der erste lange Ball noch in die Füße des Gegners geklärt werden konnte, wurde mit dem anschließendem Pass das 1:1 eingeleitet. Im direktem Gegenzug, konnte Oedkeoven den alten Abstand jedoch schnell wiederherstellen. Andreas Scheuer hämmerte einen Freistoß aus 20 Metern mit einem Traumschuss in den linken Winkel, 2:1

Oedekoven wurde zum Ende der Halbzeit immer spielschwächer und ließ den Gästen immer mehr Raum, weshalb diese kurz vor Ende der Halbzeit das bis dato verdiente 2:2 erzielten.

Die 2. Halbzeit startete exakt umgekehrt wie die 1. Halbzeit. Impekoven nun druckvoll nach vorne und Oedekoven konnte fast nur mit langen Bällen antworten. Nach einem Freistoß in der 57. Minute dann das glückliche 2:3 für Impekoven. Oedekoven machte nun hinten verstärkt auf, weshalb nach es einem individuellem Fehler im Spielaufbau zum 2:4 für Impekoven in der 80. Minute kam.

Oedekoven versuchte nun weiterhin alles nach vorne zu setzen, was sich in der 83. Minute nach starkem Einsatz von Markus Riedel wieder bezahlt machte. 3:4! Nach einem erneuten individuellem Fehler im Spielaufbau konnte Impekoven jedoch erneut zum 3:5 erhöhen.

In der letzten Spielminute konnte Oedekoven nochmals auf 5:4 nach erneutem Solo von Markus Riedel verkürzen. Doch dieses Tor kam dann zu spät.

Insgesamt ein sehr faires, jedoch auch umkämpftes Spiel beider Seiten. Oedekoven machte sich aufgrund eigener Fehler das Leben unnötig schwer und Impekoven glänzte mit nahezu 100% Chancenverwertung. Hätte Oedekoven Ihre Chancen besser genutzt und auf die individuellen Fehler verzichtet , hätte man dieses Spiel auch gewinnen können. So kann man sich über diese Niederlage jedoch nicht beschweren.

Es spielten: Anderson Emamu – David Fitzenberger, Marius Rittersberger, Sebastian Neb, Patric Vogt – Tobias Nitsche, Marcel Schucht, Markus Riedel, Andreas Scheuer (75. Lukas Reinhoff), Patrick Portillo (51. Leon Melchior) – Max Oberreich (76. Jonas Bongartz)

BW Oedekoven 5:3 Boluspor Bonn

Zum letzten Spiel des Tages kam Boluspur Bonn zum Waldstadion in Oedekoven. Der direkte Tabellenrivale sollte mit einem Sieg auf Abstand gehalten werden, was man auch fast souverän schaffte.

Der Start der Partie war für Oedekoven sehr zäh, man musste sich zunächst an das sehr körperbetonte und individuell starkes Auftreten der Gäste gewöhnen. So kam es, dass Keeper Malzbender das Leder zweimal aus dem Tornetz holen musste (15. und 25. Spielminute). 0:2!

Oedekoven kam ab diesem Zeitpunkt dann aber besser in die Partie, weshalb Trainer Seker nach Vorlage von Zensen das 1:2 Anschlusstor schießen konnte. Das Tor des Tages folgte dann in der 40. Spielminute von Arik Musagara, welcher das Leder aus 30m in den linken Winkel zimmerte. 2:2. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Die 2. Halbzeit startete zunächst für Oedekoven, da Ridvan Yaman in der 50. Minute die erste Führung des Tages verbuchen konnte (Vorlage von Soufian Ajbilou). Nahezu im direkten Gegenzug konnten die Gäste aber wieder ausgleichen.

Das Ende der Partie lag dann komplett auf Seiten der Oedekovener. In der 65. konnte Serhat Seker seinen 20. Saisontor verzeichnen (Vorlage von Christian Zensen) und in der 85. Spielminute konnte Mohamed Ayad sein 5. Tor der laufenden Saison verzeichnen. Somit der Endstand von 5:3 durchaus verdient. Dadurch, dass sowohl Godesberg, als auch Volmershoven Ihre Partien gewonnen haben, konnte man den Abstand auf die Spitze nicht verkürzen, sich jedoch auf den 5. Platz etwas Raum verschaffen.

Es spielten: Felix Malzbender – Sven Umlauf (46. Abdelilah Ouali), Faruk Yaman, Malte Heinen, Soufian Ajbilou – Arik Musagara, Muammer Yaman (65. Arnaud Gakarama), Christian Zensen, Christian Heister, Ridvan Yaman – Serhat Seker (80. Mohamed Ayad)